Karibik

Regionaler Überblick

ALPLA stieg 1976 mit der Eröffnung seiner ersten Produktionsanlage in Guayama, Puerto Rico, in den karibischen Markt ein. Das Werk begann, in Extrusionsblasform- und Spritzgießverfahren Flaschen für ein internationales Kosmetikunternehmen und andere lokale Kunden herzustellen. 2005 wurde der Betrieb auf die Dominikanische Republik ausgeweitet, wo ALPLA später einen lokalen Verpackungshersteller übernahm und so seine Position als großer Akteur der Kunststoffverpackungsbranche in der Dominikanischen Republik festigte.

In der Karibik-Region bietet ALPLA ein breites Spektrum an Standard-Verpackungslösungen und kundenspezifischen Flaschen und Verschlüssen für die Märkte Lebensmittel, Kosmetik, Haushaltspflege, Öle & Schmierstoffe sowie für die Automobilbranche und die Industrie an. Das Produktangebot umfasst Flaschen und Behälter mit einem Volumen von 60 ml bis 230 Liter, Eimer und Kisten einschließlich Dekoration und Montage, PET-Preforms und Verschlüsse.

Angesichts der sich verändernden Markt- und Branchenbedingungen in der Region erschließt sich ALPLA Karibik aktuell auch weniger traditionelle Segmente wie etwa Industriebehälter, langlebige Güter wie Eimer und Kunststoffteile für das produzierende Gewerbe.

Zahlen und Fakten

320

Mitarbeiter

3

Standorte

1976

gegründet

Region im Fokus

Standorte in der Karibik

3 Standorte in 2 Ländern