Südamerika

alpla venezuela

Südamerika

Regionaler Überblick

Die Eröffnung des Werks in San Joaquín, Venezuela, im Jahr 1968 stellte ALPLAs ersten Schritt außerhalb des europäischen Marktes dar. 2018 stieg die Zahl der Standorte in Südamerika auf insgesamt 20 – 10 davon sind Inhouse-Betriebe.

Louveira in Brasilien beheimatet zudem das Technikzentrum der Region, in dem die gesamte Projektentwicklung stattfindet. ALPLA Südamerika bietet seinen Kunden Komplettlösungen von der Produktentwicklung, -modellierung und -simulation über die Prozesstechnologie bis hin zur Werkzeugfertigung. Rund 2.000 Beschäftigte produzieren hochwertige Verpackungen für verschiedene Märkte wie etwa Haushaltspflege, Kosmetik, Getränke, Lebensmittel und Schmierstoffe. Zu den wichtigsten Technologien zählen das PET-Spritzgießen, das Streckblasformen, das Extrusionsblasformen sowie das Spritzgießen von Verschlüssen.

Zahlen und Fakten

2.000

Mitarbeiter

21

Standorte

1968

gegründet

Region im Fokus

Standorte in Südamerika

21 Standorte in 4 Ländern